20
Jul

Rettungs-Rufnetz im ÖPNV wird ausgebaut

Für mehr Sicherheit: im Münchener ÖPNV wird das Digitalfunknetz ausgebaut. Konkret werden im U-Bahnbereich rund 300 Kilometer neue Kabel verlegt und 1.000 neue Antennen installiert. Die Maßnahmen werden in 94 U-Bahnhöfen durchgeführt. Das dauert rund vier Jahre – denn die Arbeiten können nur in Betriebspausen, vor allem nachts umgesetzt werden. Das berichtet unter anderem der Bayerische Rundfunk.

Damit können die Rettungskräfte, die bisher unterirdisch nur analogen Funk nutzen können, auch auf die oberirdisch ohnehin bereits genutzte moderne digitale Funktechnik zurückgreifen. Neben der besseren Qualität ergibt sich auch ein anderer wichtiger Nutzen, der direkt den Menschen in Not zugute kommt. Je nach Einsatzlage können verschiedene sogenannte Funkruf-Gruppen zusammengeschaltet werden. Die richtigen Kräfte werden also zur richtigen Zeit leichter zusammengebracht. Und nicht zuletzt wird durch den Digitalfunk die Ortung von Einsatzkräften ermöglicht. Im Notfall ein entscheidender Zeitfaktor.

Wir begrüßen die Maßnahmen, die mit rund 30 Millionen Euro zwar nicht billig sind, aber wenn es um Menschenleben geht, darf Geld keine Rolle spielen. Damit gewinnt der ÖPNV in München ein weiteres Stück Attraktivität. Wir fühlen uns sicher.

30
Mai

MVV-Tarifreform: Übersichtlicher und günstiger?

Die Nutzer des Münchner Verkehrs- und Tarifverbunds (kurz: MVV) kennen das Problem: Selbst wer häufig den ÖPNV im Großraum München nutzt, verirrt sich manchmal im Tarifdschungel. Vier Zonen und 16 Ringe erfordern Einiges an Rechenarbeit, bis man die richtige Fahrkarte gefunden hat. Das soll einfacher werden: Staatsministerin Ilse Aigner, der Sprecher der Landräte (und einer der Sprecher des S-Bahn-Bündnis Ost) Robert Niedergesäß und der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter haben sich darauf geeinigt, eine MVV-Tarifstrukturreform bis zum Juni 2019 umsetzen zu wollen.

Die wichtigsten Inhalte in Kürze:

  • Weniger Grenzen
    Künftig soll es eine „M-Zone“ geben, sie ersetzt die Innenraum-Ringe 1-4. Dort herrscht dann ein einfacheres und einheitliches Tarifsystem für S- und U-Bahn, Bus und Tram. Die umliegenden Ringe des MVV-Gebietes werden ebenfalls verringert: Künftig sind es nur noch sechs statt der bisher zwölf.
  • Neue Preise
    Durch die Zonen-Änderungen ergeben sich natürlich auch neue Preise: wer bisher eine Zeitkarte für nur zwei Innenraum-Ringe hatte, muss künftig die dann vergleichsweise teurere M-Zone bezahlen. Umgekehrt gilt: wer ohnehin schon vier Ringe nutzte, wird mit der M-Zone günstiger eingestuft. Die Preise stehen allerdings noch nicht fest, im Gespräch ist ein Monatsticket für rund 60 Euro.
    Auch die Streifenkarte wird neu bewertet: Bei voraussichtlich stabilen Preisen werden einige Fahrten deutlich günstiger, da „Zonenwechsel“ künftig nur noch einen zusätzlichen Streifen kosten. Teurer fährt man also demnach nie, je nach Strecke aber teilweise günstiger.
  • Besondere Tickets
    Spürbare Verbesserungen sollen sich bei Tickets für Schüler und Senioren ergeben. Schüler dürften ihr Ticket auch über den reinen Schulweg hinaus benutzen. Senioren dürften künftig auch vor 9.00 Uhr ihre vergünstigte Fahrkarte benutzen – dafür wird aber das Mindestalter von 60 auf 65 Jahre angehoben.

Offen ist noch die Frage der Finanzierung. Da die Einnahmen beim MVV sinken dürften, muss das Defizit ausgeglichen werden. Dafür sollen 75 % von der Landeshauptstadt und 25% durch die angrenzenden Landkreise aufgebracht werden. Über die Inhalte der Reform berichten unter anderem das offizielle Stadtportal sowie diverse Tageszeitungen.

Auch wenn Vereinfachungen und Vergünstigungen des ÖPNV grundsätzlich begrüßenswert sind: der dringend notwendige Ausbau der Schieneninfrastruktur darf deswegen nicht leiden.

1
Mrz

Glückliche Gewinner: MVV Tickets verlost

Morgens ins kalte Auto steigen, dann der sichere Weg in den Stau des Berufsverkehrs. So zeigte sich der lange, ungewöhnlich kalte Winter für viele Berufspendler. Dabei wären viele sehr gerne bereit, auf den ÖPNV umzusteigen. Das belegen die vielen Antworten, die uns auf unsere Gewinnspiel-Frage erreichten. Unsere glücklichen Gewinner dürfen einen Monat lang kostenlos im gesamten MVV-Bereich öffentlich fahren und haben uns mit ihren Antworten überzeugt.

Auf der Facebook-Seite und der Website des S-Bahn-Bündnis Ost hatten wir alle Leserinnen und Leser aufgefordert, den folgenden Satz zu vervollständigen: „Ich bin für den Ausbau des ÖPNV in und um München, weil…„

Damit haben wir einen Nerv getroffen. Eine Vielzahl an Antworten und Argumenten trafen bei uns ein, die ganz unterschiedliche Blickwinkel einnahmen. Eine kleine Auswahl an Einsendungen, die uns besonders überzeugt hat:

„Ich bin für den Ausbau des ÖPNV in und um München weil viele Strecken gerade in den Hauptstoßzeiten und bei Veranstaltungen stark an Ihre Grenzen stoßen. Super wäre auch wenn unter der Woche wenigstens stündlich noch Bahnen fahren würden.“

„Ich bin für den Ausbau des ÖPNV in und um München, weil man mit dem Auto immer noch viel besser in München unterwegs ist!“

„Ich bin für den Ausbau des ÖPNV in und um München, weil man ökologisch und schnell weiterkommen könnte!“

Ganz deutlich wurde, dass die Menschen das Thema ÖPNV-Ausbau sehr bewegt. Für uns gleichermaßen Bestätigung und Antrieb – wir setzen uns auch weiterhin intensiv für den Ausbau der Schieneninfrastruktur ein!

19
Feb

Jetzt MVV Tickets für den Gesamtbereich gewinnen!

Keine Lust mehr auf Staus? Gewinnen Sie mit dem S-Bahn-Bündnis Ost eins von drei Monatstickets im Wert von je 225,- Euro für den Gesamtbereich des MVV! Mitmachen ist ganz einfach – Sie müssen nur drei Schritte beachten:

  • Besuchen Sie die Facebook-Seite des S-Bahn-Bündnis Ost unter www.facebook.com/sbahnbuendnis.ost/
  • Liken und teilen Sie die Seite…
  • Kopieren und vervollständigen Sie in Ihrem geteilten Beitrag den Satz „Ich bin für den Ausbau des ÖPNV in und um München, weil…
  • Oder kommentieren Sie gleich hier unter dem Beitrag!

Und schon sind Sie dabei! Die Gewinner werden am 28. Februar hier auf der Website bekanntgegeben und über Facebook kontaktiert.

Wir drücken Ihnen die Daumen!

Dieses Gewinnspiel endet am 27. Februar um 23.59 Uhr. Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt erst nach liken, teilen und kommentieren. Die Teilnahme ist keine Gewähr für einen Gewinn. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook.